Hey Mehrverdiener*in.

Ich bin Diana, und die Gründerin von Wohlfühlgehalt®. Und mit meiner Deep Five Methode sorge ich dafür, dass du dich bestens auf deine nächsten Gehaltsverhandlungen vorbereitest. Durch unsere Zusammenarbeit verbessert sich nicht nur dein Gehalt – wir verpassen deinem ganzen Leben ein ordentliches Upgrade! Weil wir uns auch mit den Themen hinter dem Gehalt auseinandersetzen. Doch vorher kurz zu mir:

Blümchenbluse, passender Lippenstift und Sneaker -
erfrischend anders eben!

Das bin ich – äußerlich. Und so typisch Diana ist: freundlich, herzlich und wertschätzend. Unvoreingenommen auf Menschen einzugehen. Liebe. Begeisterungsfähigkeit. Lebensfreude. Optimismus. Denn das macht (nicht nur) mein Leben schöner ;-).

Auf der anderen Seite bin ich organisiert, strukturiert und diszipliniert. Alles, was ich tue, tue ich mit Liebe und Herz. Immer.

Kurz und knapp.

Ich bin Jahrgang 1987, bin mit kroatischen Wurzeln in Baden-Württemberg aufgewachsen, und mit Anfang zwanzig im schönen München gelandet. Hier lebe ich seither. Ich liebe das Tanzen, mich kreativ mit Mode und Farben auszuleben (ich denke, das ist kaum zu übersehen ;-)), Neues zu lernen und die kroatische Adria.

Meine Arbeit erfüllt mich zutiefst und andere Menschen kennenzulernen, sie voranzubringen und sie darin zu bestärken, für sich loszugehen, macht mir die größte Freude. Ungerechtigkeiten, Wertung, “stehen bleiben” und langsames Auto fahren sind so gar nicht mein Ding.

Meine Story. Denn du bist nicht allein.

Im Berufsleben bin ich mit meiner Art, meiner Erscheinung, meiner guten Laune und Herzlichkeit sehr oft aus dem „Raster“ gefallen. Immer wieder wurde ich unterschätzt, musste mich mehr behaupten als andere, wurde nicht ernst genommen. Und gerade in jungen Jahren war das nicht immer leicht für mich. Vor allem, als ich 2011 Führungskraft geworden bin – ich war gerade 24 Jahre alt geworden. Von heute auf Morgen habe ich einen Shop mit 6-stelligen Umsätzen geleitet, musste schnelle und wichtige Entscheidungen treffen, ein Team führen / fördern / motivieren, weiterhin hohe Umsätze generieren und so viel mehr von diesen Dingen, die mir in der „Praxis“ zunächst völlig fremd waren. Ich war sehr erfolgreich damit, denn bereits im zweiten Geschäftsjahr konnten mein Team und ich (vorher noch nie da gewesene) Umsätze im 7-stelligen Bereich aufweisen. Es hat viel Spaß gemacht, Gelerntes anzuwenden, auszuprobieren und an diesen Herausforderungen zu wachsen. 

Meine Gehaltsentwicklung blieb stehen.

Doch eins blieb auf der Strecke: Meine Gehaltsentwicklung entsprach auf einmal nicht mehr meiner Entwicklung und Performance. Ich führte einige Verhandlungen mit meinen (wechselnden) Vorgesetzten, doch ich habe in diesen drei Jahren als Shopleitung keine weitere Gehaltsanpassung mehr für mich verhandeln können. Warum? Davor hatte es ja wunderbar geklappt?! Habe zu Beginn meiner Führungsposition einen Gehaltssprung von über 30 % verhandelt. Doch dann – die drei darauf folgenden Jahre – nichts mehr. Dabei wären mindestens (und im Vergleich zu den männlichen Kollegen) weitere 30-40 % angemessen gewesen.

Es lag an mir.

Heute weiß ich, woran es lag: Mein Selbstwertgefühl ist stark in den Keller gerutscht. Denn plötzlich war ich kein „Profi“ mehr in dem, was ich tat. Alles war neu, anders. Ich war unsicher, teilweise überfordert. Hab mich allein gelassen gefühlt. Und das Schlimmste: Ich war nicht überzeugt von mir und meiner Arbeit. Ich habe nur die Dinge gesehen, die nicht optimal liefen. Die Dinge, die ich hätte besser machen können. So schrumpfte mein Selbstwert immer mehr. Und das führte unter Anderem dazu, dass ich in den Gehaltsverhandlungen gescheitert bin – klar, ich habe ja meinen wahren Wert gar nicht gesehen! Und dadurch habe ich mich auch vom Gegenüber abwerten lassen. Ich habe damals nicht mehr an mich und meine Fähigkeiten geglaubt. 

Der Gehalts-Stillstand war der Auslöser für mich.

Mit dieser Erkenntnis begab ich mich auf eine spannende Reise voller persönlicher Entwicklung, Coachings, Verlassen der Komfortzone und Wachstum. Angenehm war das nicht immer – doch es brachte mir eine wichtige Erkenntnis!
Nämlich, dass die eigene Gehaltshöhe ausschließlich mit den folgenden Faktoren zusammenhängt: Dem eigenen Selbstwertgefühl, der Einstellung zu Geld und dem Bewusstsein über den Mehrwert, den man stiftet. Und dass Coaching ein wertvolles Hilfsmittel ist, um voranzukommen – viel schneller als allein. Dass es so wertvoll ist, nicht alleine mit diesen Herausforderungen zu sein. 

Die innere Arbeit zahlte sich aus.

Bereits für die Stelle nach der Shopleitung konnte ich mein Gehalt als Quereinsteigerin um 30% steigern. In den darauffolgenden Jahren habe ich es geschafft, weitere Steigerungen von über 30% zu verhandeln und landete schließlich bei einer 4-Tage-Woche – für das Gehalt einer 5-Tage-Woche. In den 13 Jahren als Angestellte habe ich mein Gehalt fast vervierfacht (trotz drei Jahren Stillstand… ;-)). Natürlich zähle ich weder meine Azubigehälter, noch meine Selbstständigkeit dazu. Mit der Selbstständigkeit wäre es nochmal um ein vielfaches mehr. Ich will dir mit meinem eigenen Beispiel aufzeigen, was als Angestellte alles möglich ist! Und nicht nur das. Auch meine finanzielle Situation verbesserte sich stetig. Von Schulden (insgesamt 30.000,-€) und finanzierten, hochpreisigen Ausbildungen, kam ich hin zu Guthaben und selbstständiger Altersvorsorge.

Alles veränderte sich.

Weil ich mich veränderte. Weil ich meine innere Welt veränderte. Ich löste mich von limitierenden Glaubenssätzen. Löste mich von Jobs, die mich nicht erfüllten. Kam immer wieder an den Punkt, an dem ich merkte, dass ich in die “normale” Arbeitswelt nicht mehr hinein passte. Es fühlte sich nicht mehr richtig an. Doch was war meine Berufung? Was wollte ich denn wirklich tun? Ich wusste was ich nicht mehr wollte. Die Herausforderung für mich war, herauszufinden was ich machen will. Was ich wirklich machen will. Wofür mein Herz brennt und wofür ich stehe.

Die Antwort kam auf Umwegen.

Diese vielen Umwege waren wichtig für meinen Prozess. Auch, wenn es mir in den Momenten und Zeitabschnitten nicht so wichtig vorkam. Doch ohne sie wäre ich heute nicht da, wo ich jetzt bin. Durch diese Umwege erkannte ich, dass mich Coaching total interessierte. Dass Coaching so unglaublich viel Gutes bewirken kann. Also machte ich nebenberuflich eine intensive und fundierte Ausbildung bei der renommierten Sabine Asgodom. Damit wurden die Weichen für Wohlfühlgehalt® gestellt. Meinen beruflichen Werdegang und die vielen „Umwege“ findest du auf der Seite „Mein Weg – deine Vorteile.“

Mut wird immer belohnt.

Plan war nach der Ausbildung: Ich starte nebenberuflich mit meinem Coaching Business. Doch es war und ist mein absolutes Herzensthema. Es erfüllt mich auf allen Ebenen. Der damalige Job tat das so gar nicht. Also nahm ich all meinen Mut zusammen und kündigte meinen sicheren Job während der Corona-Pandemie.

In 17 Jahren Berufsleben habe ich so etwas noch nie gemacht. Denn: “Man kündigt ja erst, wenn man was Neues hat.”
Ich aber ging “All in” und gründete Wohlfühlgehalt®. Verrückt?! Kann sein. Doch für mich fühlte sich diese Entscheidung genau richtig an. Und wie sich herausstellte, war es eine der besten Entscheidungen meines Lebens.

Und deswegen Wohlfühlgehalt®.

Das Thema Gehalt ist so so wichtig. Weil wir damit Wertschätzung und Gerechtigkeit schaffen können. Weil ich davon überzeugt bin, dass jede*r von uns auf die eigene Art und Weise erfolgreich verhandeln darf. Ob Tough oder nicht. Ob mit Lippenstift oder nicht. Ob laut oder leise. Ob studiert oder ausgebildet oder mit gar nichts von beidem. Ob jung oder alt. Ob fröhlich oder ernst. Du, ich, wir, sind genau richtig, so wie wir sind. Und es muss aufhören, dass wir uns einreden lassen, dass es nicht so ist!

Ich bin hier, um eine Person in deinem Leben zu sein, die an dich glaubt und dich bestärkt! Eine Person, die dir das Gefühl gibt, genau richtig zu sein. Ich bin nicht hier, um eine weitere Person in deinem Leben zu sein, die dir sagt wie du etwas tun sollst oder wie nicht. Wie du sein musst oder was du lassen sollst. Davon gibt es schon so viele. Lass uns das gemeinsam verändern! 

Kennst du das?

Vorurteile, Sexismus, Diskriminierung, Rassismus. Habe ich alles schon erlebt. Weißt du, was ich mir während meiner bisherigen Laufbahn alles anhören durfte?! Kommt dir das vielleicht sogar bekannt vor?

Ach, ich könnte ewig so weitermachen. All diese Aussagen sorgten gerade in Vergangenheit für Unsicherheit und Zweifel. Und das würden sie sicher bis heute noch tun. Doch ich habe mich dazu entschieden, Verantwortung für mich und mein Leben zu übernehmen. Und für meine Entscheidungen.

Der Umbruch.

Die obigen Aussagen haben irgendwann dazu geführt, dass ich beschloss, einfach ich selbst zu sein. An mich und meine Fähigkeiten zu glauben. Mich nicht mehr von anderen Menschen beirren lassen. Ja, ich habe Fehler gemacht. Und das war und ist gut so! Fehler zu machen sind Geschenke an uns selbst, denn wir sind jedes Mal eine Erfahrung reicher. Ja, es war nicht immer alles super easy und voller Spaß. Doch es war und ist mein Weg. Und ich bin so dankbar für ihn. Denn genau dieser Weg, ist heute eine Bereicherung für so viele Menschen. Für so viele Frauen*. Für mein Umfeld, meine Liebsten. Und für mich. Und ich befinde mich -genau wie du- auch weiter auf meiner Reise. Voller Vorfreude, auf das, was noch kommen wird. Ich bin so dankbar für Wohlfühlgehalt® und meine Entscheidung.

Die Entscheidung.

Ich habe mich dazu entschieden, mit all diesen Erfahrungen rauszugehen. Um Menschen wie dir aufzuzeigen, dass du genauso alles schaffen kannst, was du willst! Dass eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung mit Herz und in Liebe geführt werden darf. Mit den Fähigkeiten, die du in dir hast. Dass du auf deine Art und Weise für dich einstehen darfst. Und zwar voller Freude und Selbstsicherheit. Dass es leicht, lösungsorientiert und voller Chancen sein kann. Und kein “Kampf”. Genau das kannst du mit meiner Deep Five Methode erreichen. Sie ist aus diesen Aspekten entstanden.

Tja und hier bin ich. Und hier bist du. Und hier wartet dein Wohlfühlgehalt® darauf, von dir verhandelt zu werden!
Denn ich bin davon überzeugt, dass du alles, was du für deine Gehaltsverhandlung brauchst, bereits in dir hast! Und ich weiß, wie wir es (wieder) an die Oberfläche holen.

Wenn du dich also angesprochen fühlst, dein Herz ruft und dein Kopf nickt – dann lass uns zusammenarbeiten! Lass uns zusammen dein Gehalt aufpimpen und deinem Leben ein Upgrade verpassen! Ich freu mich auf dich.

In Liebe und Wertschätzung, Diana.